Energiekosten sparen mit LED Leuchtmitteln 

Wer heute clever Energiekosten sparen möchte, greift bei der Wahl des Leuchtmittels zur Energiesparlampe. Wer dabei auch noch feine Spielereien und praktische Alltagserleichterungen geboten bekommen möchte, greift zur LED Beleuchtung

Diversität und Flexibilität 

In vielfältigen Farben, Formen, Varianten und unzähligen Schönheiten kann man heutzutage taugliche LED Leuchtmittel bekommen und sie im Haushalt einsetzen. 

Egal ob indirekt und fast gänzlich unsichtbar als LED Stripes, als Eyecatcher an der Zimmerdecke oder in der klassischen Form einer Glühbirne: LED Lampen eignen sich wunderbar für den alltäglichen und auch den nicht- alltäglichen Gebrauch. 

Die Langlebigkeit, die Energieeffizienz und die Umweltfreundlichkeit machen die LED Leuchte zum optimalen Lichtbringer. 

Die vielen Designs und Modelle schaffen eine hohe Bandbreite in der Anwendung. Auch die unterschiedlichen Leucht- und Lichtfarben tragen hierzu bei. 

Dimmbar, statisch, indirekt, strahlend - in der Welt der LED Beleuchtung ist für alle Wünsche eine Möglichkeit geboten. 

LED Lampen: Was steckt eigentlich dahinter? 

In den 1970er Jahren begann die Geschichte der LED Lampe. Doch erst 2007 - fast 40 Jahre später - kamen die LED Leuchtmittel für den Alltagsgebrauch auf den Markt. Seit dieser Zeit schreitet die Entwicklung stetig voran. 

Kaltweiss, Tageslichtweiss, Neutralweiss und Warmweiss sind die Grundfarbtöne eines LED- basierten Leuchtmittels. Die Lichtfarbe sollte bei Auswahl des Modelles besonders beachtet werden, da sie natürlich das Ambiente des beleuchteten Raumes bestimmt. 

Mit rund 30'000 Brennstunden sind LED Beleuchtungen die zuverlässigsten und kostengünstigsten Lichtquellen im Haushalt. Sie überstehen ohne Probleme über 1 Millionen Ein- und Ausschaltvorgänge. 

LED oder doch lieber Energiesparlampe? 

Da LED Leuchtquellen bei niedrigen Temperatur am effizientesten arbeiten, sind sie auch für den Gebrauch im Freien geeignet. Sie leuchten ohne Startschwierigkeiten und haben die höchste Lichtausbeute aller Beleuchtungsarten. 

Formschön, flexibel und unempfindlich sind sie vielfältig einsetzbar und dazu noch günstig in der Anschaffung. 

Da sie keine Quecksilberanteile besitzen, sind LED Lampen auch noch umweltfreundlich und nicht gesundheitsschädlich. Sie lassen sich per Fernbedienung, App oder Lichtschalter steuern und sind - natürlich bauartabhängig - grundsätzlich dimmbar. 

Hat man allerdings mit Stromschwankungen in der Elektrik zuhause zu tun, sollte man daran denken, dass sich dies in einem sichtbaren Flackern des Leuchtens niederschlagen und Einfluss auf Lebensdauer der Lampe haben kann. Ebenso können hohe Umgebungstemperaturen die Langlebigkeit beeinflussen. 

Allem in allem ist man mit LED Leuchtmitteln gut beraten und dabei auch noch mit kleinem Geldbeutelaufwand gut zur Umwelt.